Bayern geruhsam entdecken, Oldtimer Tour

z.B.: Tour zu Tiger, Ente und Porsche

Zwei großartige Museen zum Thema „Altblech“ gibt es südöstlich von München. Da wäre natürlich das EFA-Museum in Amerang. Hier treffen wir auf den Messerschmidt „Tiger“, die Citroën-Ente und jede Menge weiterer Artgenossen.

In diesem verträumten Chiemgauer Ort gibt es aber auch das Bauernhausmuseum für Menschen mit weniger Technik-Affinität. Vorher schlendern wir noch durch Wasserburg und freuen uns über das lebhafte Treiben in der vom Inn fast vollständig umgebenen Stadt.

 

Zweimal Vorkriegstechnik.

Zweimal völlig unterschiedliche Technik aus Vorkriegstagen. Links ein MG PA, Baujahr 1934, rechts der „Gangster“, ebenfalls 1934 konstruiert. Allerdings gebaut bis 1957. Unser 11er wurde erst 1956 auf die Straße entlassen.          (Foto Franz Mürner, Illmitz/Austria)

Zweite Option ist das Museum fahr(T)raum – Untertitel: Meilensteine der Mobilität – in Mattsee. Dazu überqueren wir die Grenze nach Österreich und besuchen das am Mattsee gelegene recht neue Museum. Nur 20 Kilometer von Salzburg entfernt ist da für Ferdinand Porsche eine exklusive Ausstellung entstanden.

Dritte Möglichkeit: Im Juni 2015 eröffnete Hans-Peter Porsche mit Sohn Daniell das „Traumwerk“. Ein gigantisches Museum für Spielzeugraritäten auf einem 55.000-Quadratmeter-Areal im Berchtesgadener Land. Wer also lieber Miniaturen anschaut, sollte den Abstecher dorthin machen.

Nach Lust und Laune nehmen wir noch die Kurve nach Salzburg und genießen eine Jaus’n im schon seit Generationen existierenden Stieglkeller – das paßt zum Thema Oldtimer.

 

Der Preis für eine 9-stündige Tagestour liegt bei einer Belegung mit drei Personen bei 490 Euro  inkl. Treibstoff und Steuern. Eintritte und Verpflegung sind nicht enthalten. Eine Flasche Sekt ist für die Mitreisenden kostenlos immer an Bord.