Neueste Artikel

z.B.: Die spirituelle Tour: Kirchen, Klöster, ein Papst

Altötting, Gnadenkapelle

Tausende Votivtafeln im Umgang der kleinen Gnadenkapelle Altötting.

Die spirituelle Tour führt auf jeden Fall nach Altötting, ins Herz der Marienwallfahrt und des bayerischen Katholizismus. „Wer noch nie in Altötting war, kennt Bayern nicht“, so das Credo eines Reisebuchs über Bayern. Und tatsächlich strahlt dieser Ort eine ganz besondere Anziehungskraft aus und selbst nicht ganz so gläubige Menschen können sich kaum der Magie der kleinen Gnadenkapelle entziehen.

Das „Haus Papst Benedikt XVI. – Neue Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum“ zeigt neben dem berühmten „Goldenen Rössl“ und dem Brautkranz der österreichischen Kaiserin Sissi weitere Pretiosen. Neben liturgischen Gewändern und Geräten sind unter anderem rund 2.000 Rosenkränze, 1.200 Schmuckstücke, 1.600 Münzen und Wallfahrtsabzeichen zu sehen. Das bedeutendste Stück ist ein Marienaltärchen aus Gold und Email, ein einzigartiges Kunstwerk, im Volksmund „Goldenes Rössl“ genannt. Experten zählen es zu den kostbarsten Schätzen Europas, weltweit als das kostbarste Exemplar der Goldschmiede- und Emailkunst.

Es gibt noch weitere Orte, die für Gläubige wichtig und auf jeden Fall einen Besuch wert sind. Zeigen sie doch überreich ausgestattete Kirchen und Klöster, von denen es in Bayern so viele gibt. Die Wallfahrtskirche in Marienberg und Kloster Reitenhaslach gehören auf jeden Fall dazu. In Marktl steht das Geburtshaus von Papst Benedikt XVI., quasi gleich um die Ecke von Altötting. Weiter geht es nach Chieming und Seebruck am Chiemsee nach Kloster Seeon und zurück zu unserem Ausgangspunkt.

 

Der Preis für eine 9-stündige Tagestour liegt bei einer Belegung mit drei Personen bei 490 Euro  inkl. Treibstoff und Steuern. Eine Flasche Sekt ist für die Mitreisenden kostenlos immer an Bord.